Der Werkstoff macht den Unterschied…

…das ist wohl eine der Hauptaussagen, welche wir aus dem drei tägigen MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) – Workshop an der „Ernst – Abbe“ Hochschule in Jena mitnehmen konnten. Diese verbrachten wir gemeinsam „in den Fußstapfen eines Studenten“, welcher den Studiengang „Werkstofftechnik“ durchlebt und betrachteten die alltäglichen Werkstoffe von der wissenschaftlichen Seite. Aufgrund der stark ausgeprägten strategischen Dimension der Werkstofftechnik beschränkten wir uns vor allem auf zwei Teilbereiche, welche im Vorfeld angeboten wurden. Unsere beiden Hauptthemenfelder, mit denen wir uns von Montag bis Mittwoch (25.03. – 27.03.) beschäftigten, beliefen sich dabei auf Metalle und Kunststoffe, die uns aus dem Alltag bekannt waren.

Jede Produktion, von den Schuhen, über die Trinkflasche bis hin zum Fahrzeug, mit welchem wir uns von A nach B bewegen, ist schlussendlich auf den Werkstoff zurückzuführen. Ungebremst werden Tag für Tag neue Entwicklungen präsentiert und optimiert, welche die Anforderungen, die an die Werkstoffe gestellt werden, stark erhöhen. Es besteht nahezu dauerhaft ein Optimierungsprozess zwischen den technologischen Möglichkeiten, den zu erwartenden Kosten und einer rohstoffärmer werdenden Welt. Komplexe Fragen, wie beispielsweise: Mit welchen Verfahren werden diese Materialien hergestellt? Aus welchen Stoffen sind sie zusammengesetzt? Und vor allem: Wie stark können sie belastet werden?, können wir nun dank einer Vielzahl von Experimenten und Untersuchungen im Rahmen der Herstellung und Werkstoffprüfung an hochmodernen Geräten nachvollziehen. Dabei standen sowohl Vorträge, Gespräche mit den Professoren sowie das Arbeiten in Kleingruppen auf dem Plan.

Teilnehmer:

Max Hiebsch, Leandro Piepenburg und Joshua Deinat aus der Klasse 10 sowie Robert Kühn, Justin Rieck, Jannik Nötzel und Jonas Hill aus der Klassenstufe 11.

Ein besonders großer Dank geht an die Professoren sowie Betreuer.

Wer sich mehr über die Hochschule informieren möchte, findet ab sofort den Flyer zum Hochschulinformationstag am 6. April sowie weiteren interessanten Angeboten im Lichthof.

Schreibe einen Kommentar!