Den Sternen so nah

An einem Donnerstagmorgen versammelten wir uns auf dem Schulhof.
Wir waren sehr aufgeregt, so dass unsere Beine nicht mehr stillstehen konnten.
Nach dem Rennen und toben ging es endlich in den Bus.
Eine lustige und musikreiche Fahrt stand uns bevor.
Am Planetarium angekommen liefen wir in einen förmlich klein, aber sehr schön aufgebauten Park mit Springbrunnen und ausreichenden Sitzplätzen.
Unsere Lehrer hatten witzige Spiele parat, die wir gemeinsam spielten. Eine kleine Frühstückspause stand auch noch an.
Vom Park ging es in das „Planetarium“, das hauptsächliche Ziel der Reise.
Im bequemen Stuhl angekommen ging das Licht schon aus und wir saßen in der Mitte von Jena. Wunderschöne Sterne und Sternbilder waren in der Kuppel zuerkennen.
Während der Vorstellung begleitete uns „Galileo Galilei“ – natürlich nur als Geist.
Wir besuchten aber auch Planeten und tolle Galaxien.
Vom Weltall nach Jena in den Saal zurückgereist, gingen wir hinaus an die frische Luft.
Die helle Sonne schien direkt in unsere Gesichter.
Nun saßen wir im Bus und spielten die ganze Fahrt über „Wahrheit oder Pflicht“
Es war eine lustige und tolle Stimmung. Die ganze Klasse hatte Spaß.
Vielen Dank an unsere Lehrer Herr Scheidemann und Frau Wittek für diesen ersten gemeinsamen Wandertag im Namen der Klasse 5/3.

(Leni König)

Schreibe einen Kommentar!