2020 – Skierlebnis in Terenten

Trotz des mehr oder weniger mangelhaften Schnees war das Skilager am Jahresanfang 2020 ein voller Erfolg.
Während die insgesamt 36 Schüler der 7. Klassen zum ersten Mal die beeindruckenden Landschaften Südtirols bestaunen konnten, war es für die restlichen Achtklässler der 44 mitgefahrenen Schüler, der 4 Begleiter aus der 11. Klasse, der 5 Lehrer und der einen Praktikantin Frau Simon ein altes Territorium. Besonders schön war das Wetter in diesem Jahr, jeden Tag war die Sonne auf den Gipfeln der Pisten passabel. Es gab auch die ein oder anderen Stürze, aber zum Großteil meisterten die Schüler die Pisten mit Bravour, auch wenn es drei anspruchsvolle Tage im Skigebiet Gitschberg – Jochtal waren, bei denen viele ihren Limits auf den Grund gingen. Den letzten Abend in der Herberge „Hohenbichl“ leutete der einheimische Akkordionspieler mit einigen seiner besten Stücke ein. Fortlaufend präsentierten die einzelnen Zimmer ihre Gedanken und Ideen innerhalb einer Aufführung der Unterhaltung dienend. Am letzten Tag sind wir nun in unseren Wettkampf in Terenten reingestartet. Freudestrahlend konnten wir den Gewinnern bei der Siegerehrung gratulieren. Nun war es soweit gekommen. Am Abend packten alle ihre Koffer und wir verließen schweren Herzens die Pension „Hohenbichl“ und traten somit in unsere 9 stündige Rückreise nach Ohrdruf.

Marius Nowik & Laura Fiedler (8/1)

Eindrücke der 7. Klassen:

Unser Skilager vom 12.01.-17.01.2020

Am 12. Januar 2020 um ca. 8:00 Uhr fuhren wir, die Klasse 7/1,7/2, ein paar Schüler aus der Klasse 8 und 4 Schüler aus der 11. Klasse ins 24. Skilager nach Terenten. Nachdem wir unser Gepäck im Bus verstaut hatten, ging es los. Unsere Angst war vergessen, je näher wir Südtirol kamen umso aufgeregter waren wir. Nach ca. 8 Stunden sind wir angekommen, belegten unsere Zimmer und gingen zum Abendessen, dabei wurden wir in die Skigruppen Anfänger, Fortgeschrittene und Profis eingeteilt. Am nächsten Tag fuhren wir nach dem Frühstück ins Jochtal, haben unsere vollständige Skiausrüstung bekommen und dann ging es auch schon los. Es machte uns allen riesigen Spaß in so einer tollen Landschaft bei strahlendem Sonnenschein Ski fahren zu lernen und zu verbessern. Mittagspause machten wir im Bus, wo wir uns von den anstrengenden Vormittagen etwas erholen konnten. Um ca. 16 Uhr fuhren wir wieder in unsere Pension. Am Montagabend war ein Spieleabend, wo wir gleichzeitig unsere Beiträge für den Galaabend vorbereiten konnten. Dienstagabend machten wir eine Fackelwanderung wo wir auch Schlittschuh laufen konnten und am Mittwochabend fand der Galaabend mit Live Musik statt. An unserem letzten Tag war dann der lang ersehnte Abfahrtswettkampf mit Siegerehrung in den 4 Skigruppen und anschließend der Skifasching, wo sich jeder so verkleiden konnte wie es ihm gefiel. Am Nachmittag fuhren wir dann zurück zu der Pension „Hohenbichl“ packten unsere Koffer und um 19.30 Uhr saßen wir alle im Bus und fuhren wieder Richtung Heimat. Wir haben in dieser Woche alle das Skifahren gelernt und unseren Spaß daran gefunden. Vielen Dank gilt auch unseren Lehrern Hr. Ender, Fr. Backhaus, Fr. Simon, Fr. Daubner, Fr. Hey und Fr. Wittek für ihren Humor und ihre Geduld auf der Piste.
Wir alle werden diese schöne und auch anstrengende Woche nicht so schnell vergessen.

Von Leni Fabienne Fritsche, Klasse 7/1

Schreibe einen Kommentar!