Wie weiter in der 2. Welle?

Informationen an alle Eltern der Klassen 5 bis 12 über die Konsequenzen für den Schulbetrieb

Liebe Eltern,

in Ergänzung der Infos vom 27.11.20 möchte ich Sie nun über die angekündigten Maßnahmen für den Schulbetrieb ab 1.12.20 in Kenntnis setzen (Grundlagen sind die aktuellen Infektionszahlen/der Inzidenzwert, Fälle von positiv Getesteten bzw. deren Kontaktpersonen an unserer Schule und entsprechende Festlegungen zum Infektionsschutz in Thüringen).

  1. Abstand gilt weiterhin als Gebot. Die Zielstellung ist, 1,5 m Abstand zu sichern oder ggf. Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht anzuwenden. Die festen Gruppen (Klassen) in möglichst gleichen Räumen werden von bisher Kl. 5 bis 8 um die Kl. 9 und 10 erweitert.
  2. Die Klassen 5, 6 bleiben im Präsenzunterricht (mindestens 4 h am Tag). Die entsprechenden Lehrkräfte werden deutlich reduziert und Unterricht nach Schwerpunktfächern organisiert. Die Gruppengrößen sind dabei ein Problem (Regelfall 15 bis 20). Ggf. besteht ab 16 Schüler Maskenpflicht. Der Sonderplan gilt bis auf weiteres zunächst bis zum 18.12.20 (Verlängerung bis 05.02.21).
  3. Der Präsenzunterricht in den Klassen 7 bis 12 wird eingeschränkt. Dies setzen wir durch einen A-B-Wochenplan um (Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht, Kl. 8, 9 dabei ohne Teilung). Die Betreuung in der Distanzphase erfolgt durch Aufgaben / Kontakte über die Fachlehrer (Schulcloud). Der Unterricht erfolgt dabei ausgehend von Schwerpunktfächern. Für den Zeitraum vom 04. bis 08.01.21 ist bereits Distanzunterricht festgelegt.
  4. Die besonderen Herausforderungen an die Prüfungsklassen 10 und 12 werden von uns angemessen berücksichtigt. Z.B. werden Vorbereitungen für die BLF, Kursarbeiten und Kolloquien entsprechend geklärt. Das Halbjahr 12/1 endet wie geplant (verlängert) am 15.01.21.
  5. Quarantänemaßnahmen bzw. Betretungsverbote sind – wie aktuell 2 Klassen und einzelne Schüler – jederzeit möglich und zu erwarten. Diese werden in Absprache mit dem Gesundheitsamt umgesetzt. Wir bitten ggf. um entsprechende kurzfristige Hinweise aus Ihrem familiären Umfeld, die für die Schule relevant sind. Wir werden auch weiterhin aus Vorsorge schnell entsprechende Schritte einleiten.
  6. Die bisherigen Hygienemaßnahmen gelten weiter (die MNB, Kontaktvermeidung, Händehygiene, Raumhygiene, Betretungsverbote für die Öffentlichkeit).
  7. Über Einzelheiten der Unterrichtspläne informieren wir Sie auf der Homepage.
  8. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie bitten, Anfragen, Hinweise und Probleme auf den bisherigen Wegen (Anruf, E-Mail usw.) über die Klassenleiter bzw. die Schulleitung direkt zu übermitteln.

Ich danke Ihnen für die bisherige angemessene und konstruktive Zusammenarbeit. Wir stehen gemeinsam noch vor sehr problematischen Wochen und Monaten. Lassen Sie uns diese in einem vertrauensvollen Umgang in der Schulgemeinde bewältigen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Kraft, Gesundheit und eine – trotz aller Probleme – besinnliche Adventszeit in Ihren Familien.

 

OStD Dr. Rühl

Schulleiter

Schreibe einen Kommentar!