Phase „GELB“ – wie weiter bis Ostern?

Liebe Eltern, liebe Schüler,

der Übergang in den ersehnten Frühling gestaltet sich zurzeit sehr wechselhaft (stürmisch, nach Sonne wieder Kälte, Regen- und Schneeschauer).

Übertragen auf die aktuell andauernde Krisenlage ergibt sich in Deutschland auch ein differenziertes Bild im verlängerten Shutdown.

Manche Bundesländer sind mit Inzidenzwerten zwischen 45 und 70 bereit, größere Lockerungen auf den Weg zu bringen, andere – vor allem Thüringen (146) – sind davon noch weiter entfernt. Aber auch der Vergleich zwischen den Landkreisen bestätigt einen sehr breit gefächerten Stand (von Weimar/54, über Gotha/158 bis zu Greiz/380 / 7-Tage-Inzidenzwerte).

Dies hat deutliche Konsequenzen auch für die Schulen und damit für uns:

  1. Die Schritte 1, 2 und 4 der Rückkehr (Kl. 5, 6, 11, 12; vgl. Infos vom 24.2.) sind umgesetzt. Die Schüler und Lehrer freuen sich darüber.
  2. Der Schritt 3 (Kl. 7 bis 10 wieder in Präsenz) ist zurzeit leider nicht möglich (vgl. 18 Landkreise und kreisfreie Städte), was dagegen in 5 Landkreisen wegen der Werte unter 100 der Fall ist.

Bis Ostern ergeben sich aktuell folgende Festlegungen der Schulorganisation:

  1. Die Hygienemaßnahmen sind weiterhin einzuhalten (AHA, L). Dabei ist das Tragen von MNB auch im Unterricht verpflichtend (Kl. 11, 12) und in den Kl. 5, 6 dringend empfohlen.
  2. Aus Vorsorge werden die Kl. 5, 6 und 11 geteilt (Gruppengröße ca. 15).
  3. Ebenso bleibt es deshalb beim eingeschränktem Sport- und Musikunterricht.
  4. Schnelltests gibt es weiterhin für die Schüler der Kl. 11(donnerstags und 12 (dienstags) einmal wöchentlich (vgl. Infobriefe, u.a. Einverständniserklärungen). Nach Rückkehr in die Präsenz gilt dies auch für die Kl. 7 bis 10.
  5. Mittagessenversorgung ist aktuell nur mit Assietten möglich (Kl. 5 ab 11:00 Uhr, Kl. 6 ab 12:00 Uhr). Die reguläre Mittagspause tritt nach Erreichen einer Teilnehmerzahl von 20 wieder in Kraft.
  6. Klassen- und Studienfahrten sowie Schülerpraktika sind bis Ende des Schuljahres leider nicht umsetzbar.

Ein Jahr nach Beginn der Auswirkungen der Pandemie auch auf die Schule (Schließung ab 16.03.20, schrittweise Öffnung ab 27.04. bis 17.07., vom 31.08.-27.11.20 in Präsenz sowie erneute Schließung bis 01.03.21) gibt es zwar viele Hoffnungsschimmer (Tests, Impfungen, Lernen in der Distanz, z.B. mit Videokonferenzen), aber auch noch dunkle Sorgenwolken, wie das nun schon 2. Schuljahr angemessen abgeschlossen werden kann.

Wünschen wir uns dabei weiterhin Glück, Kraft und Gesundheit. Bewahren wir uns einen offenen und vertrauensvollen Umgang miteinander.

Schon jetzt ein schönes Osterfest in Ihren Familien!

Mit freundlichen Grüßen

OStD Dr. Rühl/Schulleiter

Schreibe einen Kommentar!