Gleichense Fünftklässler starten Schuljahr mit Wissenstaufe

17. Denkolympiade am Gymnasium Gleichense

Frisch am Gymnasium Gleichense und schon rauschen neben Mathe, Deutsch, Fremdsprachen und vielen weiteren Fächern bereits die ersten Tests und Aufgaben auf die frisch gebackenen Fünftklässler der Schule ein.
In einem zweistündigen Sonderprogramm nahmen alle drei 5. Klassen Ende September an der 17. Denkolympiade weiterführender Schulen teil. Wer nun glaubt, Denken sei doch sowieso die tägliche Schulpflicht, der hat recht. Doch in diesem Querbeet-Wissenstest ging es in drei Kategorien um diverse Knobelaufgaben und Fragestellungen, die im Schulalltag eher selten vorkommen. So wurde beispielsweise gefragt, welche Figur in keinem Gebrüder Grimm Märchen vorkommt – Schneewittchen, Schneeweißchen, die Schneekönigin oder Jorinde. Wer da noch nie ein Märchen gelesen hat, hatte schlechte Karten.
Im Bereich I galt es in 15 Minuten, möglichst viel Allgemeinwissen zu beweisen, während Part II sich 25 Minuten mit mathematischen und naturwissenschaftlichen Inhalten befasste. Abgeschlossen wurde der Komplextest in den Sprachen Englisch und Deutsch, für die eine halbe Stunde Zeit zur Verfügung stand.
Die Vielfalt der Aufgaben, die Zeiträume und der ungewohnte Fragecharakter zeichnen diese Denkolympiade aus. Auf diese Wiese forderte sie die Junggymnasiasten auch auf eine spezielle Art und sorgte für rauchende Köpfe und überraschende Ergebnisse.
Die Podestplätze nach Punkten belegten folgende Schüler:

Platz 3: Benjamin David (101 P)
Platz 2: Demian Fernschild und Luc-Holland Letz (109 P)
Platz 1: Leonard Hoppe (114 P)

S. Oelsner

Schreibe einen Kommentar!