Ausbildung & Studium bei der Arbeitsagentur Zum Tag des öffentlichen Dienstes am 23. Juni startet Nachwuchskräftesuche für 2022

Die Arbeitsagenturen in Erfurt, Gotha, Jena und Suhl bilden ihre Nachwuchskräfte selber aus. Dabei bieten sie eine duale dreijährige Ausbildung zum/zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen und ein duales Bachelor-Studium in den Fachrichtungen Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung sowie Arbeitsmarktmanagement.

Pünktlich zum Tag des öffentlichen Dienstes am 23.06.2021 werden die Stellenausschreibungen für 2022 freigeschaltet. Junge Menschen, die nächstes Jahr eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Arbeitsagentur beginnen möchten, können sich dann bis Ende
November bewerben. Die Stellen werden online veröffentlicht unter:

https://recruiting.arbeitsagentur.de/ba-karriere/stellensuche

Sowohl die Ausbildung als auch das duale Studium dauern drei Jahre. Dabei wird die Vermittlung von theoretischem Wissen mit der praktischen Anwendung vor Ort verbunden. Die Theorievermittlung erfolgt zentral in Erfurt, die Praktika in der jeweiligen Wohnortagentur. Die Nachwuchskräfte durchlaufen verschiedene Fachbereiche und lernen so die unterschiedlichen Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit kennen. Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeiten Fachangestellte/r für Arbeitsmarktdienstleistungen zumeist in einem Team im Kundenbereich. Sie klären Anliegen, geben Auskünfte, nehmen Anträge entgegen und bearbeiten diese. Für die Ausbildung ist ein mittlerer Schulabschluss und Interesse an Wirtschafts- und Sozialpolitik sowie am Umgang mit Gesetzen erforderlich.

Das Studium Arbeitsmarktmanagement qualifiziert für die Vermittlung und Integration von Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchenden. Das Studium bereitet auf die Nachwuchskräfte auf künftige Beratungstätigkeiten vor. Das Studium findet an der eigenen Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim oder Schwerin statt. Die Praktika erfolgen an der Wohnortagentur.

Kundenorientierung, Kommunikationsstärke, Lernbereitschaft, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sind sowohl für die Ausbildung als auch für die Studiengänge wichtig.

In diesem Jahr beginnen 15 junge Menschen zwischen 15 und 31 Jahren ihre Ausbildung. Weitere fünf junge Menschen zwischen 18 und 34 Jahren beginnen ihr duales Studium. Drei Nachwuchskräfte haben eine Schwerbehinderung oder sind gleichgestellt. „Wir setzen bei der Personalauswahl auf Motivation, Fähigkeiten und Vielfalt. Frisch von der Schule oder schon lebenserfahren, junge Menschen mit und ohne gesundheitliche Einschränkungen – all das führt zu vielfältigen Lernerfahrungen und bringt alle weiter. In den kommenden Jahren werden zahlreiche Mitarbeiter der Arbeitsagenturen in den Ruhestand gehen. Daher brauchen wir dringend Nachwuchskräfte, die diese Tätigkeiten fortführen können“, sagt Ina Benad, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Gotha.

Schreibe einen Kommentar!